Schließen

Detail Japon uit het PalmhoutwrakEines der Topstücke in der Sammlung von Kaap Skil ist das Kleid von königlichem Format aus dem siebzehnten Jahrhundert, aufgetaucht aus dem Wattenmeer. Dieses Kleid wird derzeit untersucht, danach wird es wieder bei Kaap Skil ausgestellt werden. Das beeindruckende Seidenkleid wurde bei einem Schiffswrack gefunden, das den Namen Palmholzwrack bekommen hat. Das kostbare Kleidungsstück ist, trotzt einer Lagerung von rund vier Jahrhunderten auf dem Meeresboden, fast intakt geblieben. Es ist ein weltweit einzigartiger Fund, denn es ist kaum Kleidung aus dem siebzehnten Jahrhundert erhalten geblieben. Wissenschaftler erwarten, noch Jahre dafür zu brauchen, um alle Fragen zu beantworten, die das Kleid aufgerufen hat.

Material

Das Kleid ist aus Seide gefertigt. Der Stoff wurde in Damast gewebt, mit dem ein Blumenmotiv angebracht wurde. Es ist fast sicher, dass das Kleid einfarbig war. Sowohl das Modell des Kleides als auch die großzügige Verwendung von Seide deuten auf einen Eigentümer aus den höheren Kreisen der Gesellschaft hin. In diesem Kleid wurden keine Silber- oder Goldfäden entdeckt, in anderen Textilien aus dem Palmholzwrack dagegen schon. Möglicherweise war das Kleid für den täglichen Gebrauch gedacht.

Modell

Das Kleid besteht aus einem Leibchen mit einem gefalteten weiten Rock, der an der Vorderseite offen fällt. Das Leibchen hat eingesetzte Ärmel, mit lose fallenden Überarmen und Armkappen. Der Hals ist mit einem Stehkragen ausgestattet. Das Modell des gefundenen Kleides zeigt Übereinstimmung mit der Kleidung, die auf Gemälden aus dem frühen siebzehnten Jahrhundert abgebildet sind. Das rote Kleid, das auf einem Gemälde von William Larkin von der Gräfin Catherine Howard getragen wird, ähnelt von der Art her sehr dem aufgetauchten Kleid. Interessant ist, dass die verschiedenen Kleidungsstücke aus dem Palmholzwrack dieselbe Größe zu haben scheinen. Vermutlich hatten sie einen Eigentümer.

Forschung

Das Kleid wird derzeit von einem internationalen Team von Wissenschaftlern untersucht, weswegen dieses Topstück derzeit nicht im Museum zu sehen ist. In der Ausstellung ‚Tauchen in Details‘ kann die Untersuchung der aufgetauchten Schätze aus dem Palmholzwrack verfolgt werden. Auf einem großen Touchscreen kann man aus Geschichten, Fotos und Hintergrundinformationen wählen. 2021 werden die Untersuchungen beendet sein. Dann werden die Gegenstände aus dem Wrack im Museum ausgestellt.

Mehr entdecken

Melden Sie sich zu unserem (Niederländischen) Newsletter an
Wofür verwenden wir Ihre Daten?
Folgen Sie uns

#kaapskil in den sozialen Medien

Vissersstraatje in het openluchtmuseum van Kaap Skil
Schepen van maritieme maquette bij Museum Kaap Skil
Deur van molen in openluchtmuseum van Museum Kaap Skil
Touwslagers in openluchtmuseum van Museum Kaap Skil
Vissershuisje in Museum Kaap Skil
Hoofdgebouw Museum Kaap Skil