Schließen

Die Niederlande waren von den Franzosen erobert worden und Kaiser Napoleon besuchte höchstpersönlich am 16. Oktober einen Ort, der von großer strategischer Bedeutung in seinem Kampf gegen die Engländer war: Die Reede von Texel. Wenn die Engländer das Marsdiep einnehmen sollten, würde die ganze Zuiderzee zu ihren Füßen liegen.

Das wollte der Kaiser verhindern und so beschloss er, das Fort de Schans vergrößern zu lassen. Zudem gab er den Auftrag zum Bau von zwei Unterstützungsforts: De Redoute und De Lunette. Auf der anderen Seite des Marsdiep ließ er in Huisduinen und Den Helder große Forts bauen.

Es sollte nichts nützen. Vier Jahre später wurden die französischen Truppen von einem Bündnis aus britischen, niederländischen und preußischen Streitkräften endgültig besiegt. Das war nicht in der Zuiderzee, sondern bei Waterloo, südlich von Brüssel.

Mehr entdecken

Melden Sie sich zu unserem (Niederländischen) Newsletter an
Wofür verwenden wir Ihre Daten?
Folgen Sie uns

#kaapskil in den sozialen Medien

Vissersstraatje in het openluchtmuseum van Kaap Skil
Schepen van maritieme maquette bij Museum Kaap Skil
Deur van molen in openluchtmuseum van Museum Kaap Skil
Touwslagers in openluchtmuseum van Museum Kaap Skil
Vissershuisje in Museum Kaap Skil
Hoofdgebouw Museum Kaap Skil