Schließen

Vom Meeresboden auf den Catwalk

Publiziert am 19 Juli 2018

Geschrieben von Corina Hordijk

twee dames tonen jurkMode und Museum Kaap Skil, vielleicht nicht die offensichtlichste Kombination. Dennoch gibt es einen logischen Zusammenhang zwischen unserem schönen Museum und den Entwürfen, die die Erstsemester vom Amsterdam Fashion Institute (AMFI) gefertigt haben. Diese wurden nämlich vom aufgetauchten Kleid aus dem siebzehnten Jahrhundert inspiriert, das weltweit für viel Aufmerksamkeit sorgte. Die Kreationen der Studenten werden Freitag bei einer einzigartigen Modeshow auf dem Beach Food Festival und danach im Museum Kaap Skil präsentiert.

Inspirationsquelle für Viele

Das besondere Kleid, das die Taucher vor ein paar Jahren vom Boden des Wattenmeeres hoch holten, inspiriert viele. Textilsachverständige, Historiker und andere Wissenschaftler, aber auch Designer. Es ist nämlich nicht nur wahnsinnig, dass ein Seidenkleid nach drei Jahrhunderten fast unbeschädigt aus dem Wasser geholt wurde, es ist zudem auch noch ein phantastisch schönes Kleid.

Forschung und Wiederverwendung

Die Studenten vom AMFI sind Anfang Februar mit diesem Projekt begonnen. Bei einem Besuch bei Kaap Skil erfuhren sie wichtige Hintergrundinformationen und sie lernten, Material vom Strand zu Kunstwerke zu recyclen. Danach untersuchten sie das Kleid selber und ließen sich dadurch bei der Erstellung ihrer Entwürfe inspirieren. Bedingung war, dass sich darin ein nachhaltiges Element befinden sollte, zum Beispiel durch die Wiederverwendung von Materialien.

Anderer Blick

Ich fand es sehr interessant zu sehen, wie diese Studenten wieder ganz anders heran gehen; stark gerichtet auf Material, Farbe und Form. Das erkennt man gut in den Prozessbüchern wieder, die sie angelegt haben. Von diesen liegen bald einige im Museum. Man kann damit gut den Gedankengang der Studenten verfolgen, sehr spannend.

Texel Dress Catwalk goes Wattenstrand!

Am Ende des Schuljahres präsentierten die Studenten ihren Entwurf. Sie machten das in einer Modenschau, bei der ich anwesend sein durfte, um mit meinen Kollegen Werke für die Präsentation auf Texel auszuwählen. Aziz Bekkaoui, ein bekannter Modedesigner und unser Gastkurator, war dabei ebenfalls anwesend. Während des Beach Food Festivals zeigen Texeler Models unter der Leitung von Aziz einige der Kreationen, mit dem Wattenmeer als Hintergrund! Das ist am Freitag, den 20. Juli um 15 Uhr. Es wird ganz besonders, komm also zuschauen!

Texel Dress im Museum

Ab dem 22. Juli sind zwanzig Kreationen bei Kaap Skil in der zeitlich befristeten Ausstellung Texel Dress Catwalk zu sehen, sie geht bis zum 4. November. Die Kleider werden im Eintrittsgebäude ausgestellt: Einige im Erdgeschoss und der Rest oben bei der ‚Archäologie unter Wasser‘. Wer das echte aufgetauchte Kleid sehen möchte, muss sich noch ein wenig gedulden. Es wird intensiv an der Realisierung einer ständigen Aufbewahrung für dieses Topstück gearbeitet. In der Ausstellung ‚Tauchen in Details‘ ist das Kleid aber schon auf einem großen Bildschirm zu bewundern, es kann hinein gezoomt werden und man kann sich Interviews mit Forschen ansehen.

Mehr entdecken

Melden Sie sich zu unserem (Niederländischen) Newsletter an
Wofür verwenden wir Ihre Daten?
Folgen Sie uns

#kaapskil in den sozialen Medien

Vissersstraatje in het openluchtmuseum van Kaap Skil
Schepen van maritieme maquette bij Museum Kaap Skil
Deur van molen in openluchtmuseum van Museum Kaap Skil
Touwslagers in openluchtmuseum van Museum Kaap Skil
Vissershuisje in Museum Kaap Skil
Hoofdgebouw Museum Kaap Skil